Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.11.2009, 17:26   #2
Ragnos.UTzone
ResidentDJ der UTzone!
 
Benutzerbild von Ragnos
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 2.254
Beigetretene Cups: 7
Cup Siege: 2
Downloads: 287
Uploads: 109
Standard UT2004 | ServerGuide

Englisches Original: UnrealAdmin.org
This tutorial was created by Bry, a site admin of UnrealAdmin.org
Additions and modifications by Azazel
The contents are taken from a forum posting by Loibisch on the Atari Forums
Übersetzung: Donzi © UTzone.de |2004/2007/2009


---

Einen UT 2004-Server zu erstellen, ist genauso einfach wie für UT2003 bzw. UT-Goty.

Das Prinzip ist, eine einfach *.bat-File zu benutzen, die den Unrealgames immer beiliegt.
Alternativ, kann man für Linux per Command-Zeile oder per runserver.sh den Server starten.

---

Starten des Dedicated Servers per *.bat

Windows:
Verändere die runserver.bat (UT2004\System) von:

Code:
@echo off
:10
ucc server %1 %2 %3 %4 %5 %6 %7 %8 %9 -log=server.log
copy server.log servercrash.log
goto 10
zu

Code:
@echo off
:10
ucc server ONS-Torlan?Game=Onslaught.ONSOnslaughtGame ini=UT2004.ini log=TypeLogNameHere.log
copy server.log servercrash.log
goto 10
Linux:

Code:
./ucc-bin server ONS-Torlan?Game=Onslaught.ONSOnslaughtGame ini=UT2004.ini log=TypeLogNameHere.log
copy server.log servercrash.log -nohomedir
Zum Starten eines anderen Gametypes ändert ihr einfach den GameType.
Nicht vergessen, das auch die Startmap für den jeweiligen GameType geändert werden sollte.

Code:
MapName?Game=Onslaught.ONSOnslaughtGame
mit den folgenden GameTypes:

Standard DeathMatch --> XGame.xDeathMatch
Team DeathMatch --> XGame.xTeamGame
Capture The Flag --> XGame.xCTFGame
Insta CTF --> XGame.InstagibCTF
Double Domination --> XGame.xDoubleDom
Bombing Run --> XGame.xBombingRun
Vehicle CTF --> XGame.xVehicleCTFGame
Mutant --> BonusPack.xMutantGame
Last Man Standing --> BonusPack.xLastManStandingGame
Invasion --> SkaarjPack.Invasion
Assault --> UT2K4Assault.ASGameInfo
Onslaught --> Onslaught.ONSOnslaughtGame
TAM --> 3spnv3141.TeamArenaMaster
Freon --> 3SPNv3141.Freon

---

Starten eines Linux-Servers
Das Prinzip ist sehr identisch.
Benutze eine CommandLine wie oben beschrieben, füge hinzu:
-nohomedir

Hier ein Beispiel:
Code:
./ucc-bin server ONS-Torlan?Game=Onslaught.ONSOnslaughtGame ini=UT2004.ini log=TypeLogNameHere.log -nohomedir
Natürlich, wenn wir die Console nun schliessen, ist der Server weg.
Wir benutzen daher das Programm "screen", womit man wunderbar unterschiedliche Server oder Arbeiten erledigen kann.

Wir erstellen als erstes ein Loopscript, welches den Server bei z.b. Absturz automatisch wieder startet.
Hier das Beispiel für einen UT2004-Server.

Code:
#!/bin/bash
##############################################
#
# Serverstart und Reboot-Script
#  by token, Flip und Donzi 2005
# beachte den Befehl screen --help
# um den Server zu starten
#
##############################################

UT_HOME=$HOME/ut2004
UT_SYSTEM=$UT_HOME/System
MAP=DM-Rankin
GAMETYPE=XGame.xTeamGame
STATS=True
USE_TRANSLOCATOR=False
INI_FILE=$UT_SYSTEM/server.ini
SERVERMUTS=PlayerHater.MutPlayerHater,AntiTCC118j.MutAntiTCCFinal
#Servermuts= schaue in die *.int oder *.ucl Datei des Muts, bei: ClassName=AntiTCC118j.MutAntiTCCFinal
# -----------------------------------------------------------------------------
cd $UT_SYSTEM
while(/bin/true) do
./ucc-bin server $MAP?Game=$GAMETYPE?Mutator=$SERVERMUTS?Translocator=$USE_TRANSLOCATOR?GameStats=$STATS ini=$INI_FILE log=$UT_HOME/Logs/Server1.log -nohomedir
cp $UT_HOME/Logs/Server1.log $UT_HOME/Logs/Server1_crash.log
done
Nachdem wir das Script unter dem Namen "ut2004serverstart" abgespeichert haben (normalerweise unter dem Homeordner /bin, eine Endung wird nicht gebraucht ) öffnen wir einen Screen, dem wir noch einen Namen geben:

Code:
screen -S "Server1"
Der Screen öffnet sich und man kann nun das Loopscript starten. ut2004serverstart bzw ./ut2004serverstart.sh
Falls jetzt Fehlermeldungen erscheinen, das z.b. UCC nicht gefunden wurde, dann stimmen die Pfade nicht 100%.

Um Fehler zu vermeiden, müssen die Pfade angepasst werden, z.b. aus UT_HOME=$HOME/ut2004 sollte werden UT_HOME=/home/angemeldeterUser/ut2004 .

Den Screen schliessen wir nun mit STRG+A+D, er ist nun "detached", läuft also im Hintergrund weiter und man kann die Console verlassen.

Ein Aufruf des Screen ist mit "screen -r" möglich. Weitere Befehle erhält man unter "screen -help".

Um den Server nun im screen zu stoppen, muss man öfters mit STRG+C den Server unterbrechen. Mit einem einfach STRG+C rebootet der Server automatisch, daher öfters drücken.
Im Webadmin kann man über die Console anstatt eines "say" ein "exit" eingeben, mit unserem Startscript rebootet der Server dann auch wieder.
__________________
Ragnos ist offline   Mit Zitat antworten