Home | Forum | Downloads | Videos | Artikel | Server-Stats | Impressum

Zurück   UTzone.de > UT > UnrealEd & Mapping

UnrealEd & Mapping Auf Unrealed.info findet Ihr noch mehr Info´s übers Mappen

Antwort
 
Teilen Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.11.2011, 15:51   #1
derKaefer
Gast
 
Beiträge: n/a
Beigetretene Cups:
Cup Siege:
Downloads:
Uploads:
Ausrufezeichen [Tutorial] Eine eigene kleine Map für UT3 bauen

Hinweis: Fortgeschrittene Englischkenntnisse empfohlen
Ich dachte mir, wenn man in dieser Community Maps hoch- und runterladen kann, dann sollte man wenigstens wissen, wie man eine Map baut. Das folgende Tutorial ist für Leute, die das erste Mal einen Unreal-Editor öffnen werden und vermittelt nur Grundwissen für eine akzeptable Map.

Schritt 1: Getting Started 1/2
Als erstes muss man sich Gedanken darüber machen, was für eine Map man bauen will (Indoor- oder Oudoorkarte) Dieses Tutorial befasst sich mit dem Werdegang einer kleinen Indoorkarte. Danach müsst ihr euch überlegen, welche Thematik (z.B. eine alte Lagerhalle oder ein Schwimmbad) eure Map repräsentieren soll und wie sie grundlegend aufgebaut sein soll (damit sie nicht verwinkelt, unpraktisch und unübersichtlich wird). Haltet all das am besten auf Papier fest. Jetzt fängt die eigentliche Entwicklung an.

Schritt 2: Getting Started 2/2
Ihr sucht im Startmenü nach dem „Unreal Tournament 3 Editor“ und startet ihn. Nach einer kurzen Ladezeit erscheint eine komplett leere Karte. Hier eine Übersicht aller Funktionen:
[IMG][/IMG]
Wichtige Wörter:
Brush – sind die vorgegebenen Figürchen aus 8.
Static Mesh – sind komplexe Formen, nicht im Editor erstellbar
Add – Knopf 9
Substract – Knopf 10
1- Reiterleiste
!!!File – öffnen oder speichern eines .ut3 files (eine Map)
Edit – verschiedene Auswahl- und Bearbeitungsmöglichkeiten
View – schaltet diverse visuelle Extras an/aus
Brush – erlaubt, grundlegende Objekte zu erstellen/importieren
!!!Build – erstellt Pathnetworks oder berechnet Licht und Schatten, bevor die Map spielbar ist
Tools – verschiedene Hilfreiche Extras-näheres später
Help – Links zu z.B. EPICs offizieller Hilfeseite

2- Schnellspeichern
3- Datei laden
4- Widgets um das ausgewählte Objekt zu verschieben, drehen, vergrößern oder in die Länge, Höhe, Breite zu ziehen (v. l. n. r.), schneller Wechsel durch Leertaste möglich
5- Ansicht für das jeweilige Fenster P=Perspektivisch T=von oben F= von vorne S= seitlich
6- Das in 8. Ausgewählte Objekt als Vorschau, wo es platziert wird
7- Kameramodus – für Indoorwelten und Anfänger sind die anderen 3 praktisch unrelevant
8- Auswahl der Formen, im Bildchen sieht man die Grundeigenschaften, mit Rechtsklick auf das Bildchen kann man die Werte verändern; wichtiger Hinweis: Ein Spieler ist etwa 150 Einheiten groß und springt bis zu 88 Einheiten hoch
9- Fügt das ausgewählte Objekt in die Karte an gewählter Stelle ein
10- Schneidet an gewählter Stelle ein Loch in gewählter Form in den Brush, in dem es platziert wurde, nicht in Static Meshes (z.B. um in eine Wand ein Fenster zu machen)
11- Zeigt an, in welche Richtung x(Länge/ Breite), y(Tiefe) und z-Achse(Höhe) zeigen (im leeren Raum sehr hilfreich)
12- Das Fenster um einen Brush zu modifizieren
13- Der unbelichtet-Modus – lässt alle Objekte gleich hell beleuchtet erscheinen
14- Der belichtet-Modus – lässt alle Objekte so wie im Spiel belichtet erscheinen
15- Generic Browser – Überblick über Static Meshes, Texturen und ähnlichem
Ihr bewegt die Kamera mit den Pfeil-Tasten, der rechten Maustaste und dem Scrollrad. Mit Linksklick könnt ihr die Kamera „schieben“.
BEISPIEL: kleine Deathmatch/Team-Deathmatch/Duell-Karte
Als erstes wählt ihr im Perspektivischen Fenster den Unbelichtet(Unlit)-Modus. Danach wählt ihr den Würfel aus, gebt ihm die Maße 2000(x), 2000(y) und 1000(z) – das entspricht einer kleinen Welt- und drückt auf Add.
TADA – ihr habt euer erstes Objekt erschaffen. Jetzt speichert ihr es als DM-meinemap im Dateipfad My Documents\My Games\Unreal Tournament 3\UTGame\Published\Cooked PC\Custom Maps. Nun verändert ihr die Maße des Würfels – ohne ihn zu verschieben – auf 1900; 1900; 900 (ich schreib zuerst immer x, dann y und abschließend z Achse). Ihr drückt den Substract-Knopf und scrollt in euren kleinen, putzigen Würfel. Wie ihr seht, seht ihr nichts außer 6 Wänden, die euch umgeben. Nun könnt ihr Objekte in euren Raum bauen. Fangen wir mit einem Würfel an. Ihr klickt auf das Fenster mit der Seiten- oder Frontalansicht. In diesem Fenster sind nur Linien zu sehen. Die Blauen werden von einem ADDitiven Würfel erzeugt, die gelben von dem SUBSTRACTiven. Mit diesem Fenster schiebt ihr den Vorschauwürfel (rote Linie) auf die gewünschte Höhe, mit der Draufsicht an die x/y-Position.
Falls euch Wörter oder Bedeutungen von Symbolen unklar sind, guckt einfach nochmal oben nach.

Jetzt klickt ihr im Perspektivischen Fenster mit Rechtsklick auf irgendeine Fläche. Wählt Add Actor aus und dann Add Point Light. Schaltet in der Einstellungsleiste auf Lit (Belichtet-Modus) und zieht das soeben entstandene Lämpchen mitten in den Raum. Der Radius ist noch etwas klein, klickt deshalb mit Rechtsklick auf die Lampe, wählt PointLight_0 Properties aus. Die Zahl ist irrelevant. Geht in den Reiter Light, öffnet das Menü und gebt bei Radius 2000 ein. Wenn ihr die Farbe verändern wollt, klickt bei Color auf die Lupe und wählt eine aus. Gleiches Verfahren gilt für ShadowColor.
Wenn ihr eure „Map“ mal spielen wollt, fügt über AddActor einen Playerstart hinzu, achtet darauf, dass das Bildchen keinen BadSize-Schriftzug trägt. Ihr drückt auf den Reiter Build und dann Build All.
Es dauert etwa 5-10 Sekunden, dann ist der Editor fertig. Ihr wählt erneut Build, diesmal aber Play Level. Ihr habt allerdings keine Waffe. Dafür braucht ihr eine Konfigurationsdatei. Diese kommt in den gleichen Ordner, wie die Map. Für die Datei öffnet den Editor (ein weißes Blatt mit blauer Folie als Bildchen).Schreibt folgendes in das Feld:

[DM-meinemap UTUIDataProvider_MapInfo]
MapName=DM-meinemap
FriendlyName=hier schreiben was auf dem Ladebildschirm stehen soll
PreviewImageMarkup=<Images:UI_FrontEnd_Art.GameTypes.DeathMatch>
Description=kleine Mapinfo, erscheint bei Map-wahl in UT3

Speichert das Ganze als DM-meinemap.ini Wichtig: Bei Dateityp .txt abwählen und alle Typen auswählen. Wenn ihr noch einmal auf Play Level drückt, müsstet ihr einen Enforcer in der Hand halten. Nun entfernt euch vom Spawn, drückt die Tabulatortaste und gebt ein: addbots 2!
2 Bots spawnen und ihr könnt sie töten.
Uhr könnt natürlich beliebig viele Würfel, Treppen und Kugeln bauen, die sehen aber recht langweilig aus und deswegen kommen wir jetzt zu

Schritt 3 – Texturen und Objekte

Texturen sind sozusagen die Information, wie Unreal eine Fläche „anmalen“ soll. Damit könnt ihr z.B. den Boden begrasen und Wände verklinkern. Dafür öffnet ihr den Generic Browser und wählt im Generic Fenster nur Materials aus. Nirgendwo anders darf ein Häkchen sein! Jetzt sucht ihr euch eine schöne Textur aus, klickt einmal auf sie, damit sie markiert ist, klickt mit Rechtsklick auf die gewünschte Fläche und Apply Material.

Nun könnt ihr jede Fläche eurer Map bunt machen(sogar Wassertexturen findet man, die Wand ist dann fast komplett durchsichtig ).Habt ihr alle Wände vollgekleistert könnt ihr Waffen, Pickups, Munition und einiges mehr hinzufügen. Dazu geht ihr wieder in den Generic Browser, dieses Mal wählt ihr allerdings Actor Classes, dann Navigation Point, und UTPickupFactory.
Für Waffen: UTWeaponPickupFactory z.B. für Redeemer
UTWeaponlockerContent für einen Waffenständer mit z.B. LinkGun, Flak und Raketenwerfer

Für Lebensenergie, Munition und Rüstungen:
UTItemPickupFactory und dann Ammo für Munition, Health für Lebensenergie und Armor für Rüstungen
Für z.B. Spinnenminen Und SlowField: PowerUpfactory
Habt ihr euch etwas ausgewählt, was auf eure Map soll, markiert es durch einmaliges Anklicken, geht in das Perspektivenfenster und wählt nach Rechtsklick AddExample Here. Der WeaponLocker wird leer sein. Wenn ihr den WeaponLocker auswählt und F4 drückt seht ihr seine Properties. Unter WeaponLockerContent wählt ihr das + aus, klappt die Auswahl aus und packt rein, was immer ihr wollt.

Jetzt fügen wir Static Meshes hinzu. Dazu öffnet ihr im Generic Browser das Generic Fenster und achtet darauf, dass nur vor Static Meshes ein Häkchen ist. Ihr wählt ein Objekt aus und markiert es durch einmaliges Anklicken. Im Perspektivischen Fenster wählt ihr nun mit Rechtsklick den Platz aus, auf dem es platziert werden soll, wählt AddActor und dann AddStaticMeshActor Beispiel. Mit AddMover Beispiel könnt ihr das Objekt als Fahrstuhl benutzen und ein AddBreakable Actor Beispiel könnt ihr zum Um-/Runterfallen bringen.

Schritt 4 – Von Jumppads und Pathnodes

Im Generic Browser habt ihr unter NavPoint sicherlich das UTJumppad gesehen, hin gebaut und vor dem PC gesessen, ihn doof angeglotzt und euch gefragt, warum es nicht funktioniert. Ganz einfach: Ihr habt kein Ziel bestimmt.
Ihr habt nun hoffentlich euer Level rein Materiell fertig gebaut (Static Meshes, PickUps und alles andere. Dann pathen wir das Level. PathNodes sind sehr wichtig! Ohne diese kleinen Dinger würden die Bots nur zum nächsten, sichtbaren PickUp oder Feind rennen und dort stehen bleiben. Diese PathNodes zeigen den Bots, wo sie langlaufen können und so können die Bots z.B. „um die Ecke denken“ .: P Ihr fügt am besten überall auf der Map PathNodes hinzu, wichtig ist, ein PathNode muss den nächsten „sehen“ können, und zwar so, dass jedes Objekt auf eurer Map durch diese PathNodes „indirekten Sichtkontakt“ mit einem anderen hat. So laufen die Bots auf den von euch gewollten Wegen umher. Ihr fügt einen PathNode hinzu, indem ihr die Punkttaste gedrückt haltet und Linksklick an die gewünschten Stellen macht. Ihr werdet wahrscheinlich noch keine Verbindungen zwischen den kleinen Äpfeln sehen, die müssen erst über Build Paths gebaut werden. Wenn ihr immer noch nichts seht, dann drückt einmal P auf eurer Tastatur.
Ihr wollt das Jumppad bestimmt zum Funktionieren bringen. Dazu wählt ihr im Actor Classes Fenster des Generic Browsers das Jumppad aus und fügt es wie ein Pickup ein. Nun öffnet ihr das Property Fenster und klickt in der oberen Leiste das Schloss an, geht nach UTJumppad und guckt euch das Fensterchen mit JumpTarget an. Da muss das Ziel rein. Dazu wählt ihr den PathNode aus, wo ihr hinspringen wollt. Ihr drückt auf den linksgerichteten Pfeil im Fenster und er müsste im Feld erscheinen. Ihr schließt das Fenster, wählt Build Paths und spielt einmal an.

Das Jumppad müsste funktionieren. Nun könnt ihr auch den ganzen Boden mit Jumppads bedecken und eine Mod, zum Beispiel Flying Fight entwickeln, in der man während des Matches nur umhergeschleudert wird. Wenn jemand Lust hat so eine Mod zu entwickeln, erwähnt mich bitte als Ideengeber.

Schritt 5 – Die letzten Verbesserungen.

Ihr könnt jetzt noch ab und zu einmal Probe spielen und das Game Play der Map verbessern. Spielt auch gegen Menschen, Bots können keine Maps bewerten.
Wenn sie euch letztendlich gefällt habt ihr zugleich eine ganz nette und auch eure erste Map. Ihr packt dann die Map und die .ini in ein WinRAR-Paket und könnt die Map auf UTZone hochladen oder einem Freund zum Geburtstag schenken. Vergesst nicht eine Anleitung zu schreiben und beizulegen.
Was in die Anleitung muss, findet ihr auf UTZone.de. Ihr könnt nun auch einfach UT3 starten, einen Spielmodus auswählen und eure Map offiziell spielen. (Ihr könnt auch einen Server mit eurer Map starten und über LAN zusammen zocken. Wenn ihr Fragen/Verbesserungsvorschläge habt, dann postet die Bitte (auch ICH bin nicht perfekt, so unmöglich es klingen mag).
Das wichtigste: Konnte ich den Erst-Mappern helfen?

Ich hoffe auf schöne Maps und dass ihr mein Tutorial verstanden habt.

MfG

P.S.: das schlimmste an diesem Tutorial ist, dass Word das Wort UTzone nicht KANNTE! (Jetzt schon)

Geändert von derKaefer (04.11.2011 um 20:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 16:35   #2
Donzi.UTzone
Der oberste Chaf
 
Benutzerbild von Donzi
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Wiesbaden
Alter: 45
Beiträge: 8.662
Beigetretene Cups: 10
Cup Siege: 2
Downloads: 1338
Uploads: 2697
Donzi eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Danke für so ein Tut, dafür haben wir ja eine Koorperation mit UnrealEd.info, dort findet man jede menge Tutorials, egal aus welchem Ed.

Einsteigertutorial: Der erste Raum
Einsteigertutorial: Der zweite Raum
Einsteigertutorial: Deathmatch Map
Grundlagen: Erste Map



Aber dennoch, danke Bisl mehr schmücken wäre toll

Achja, UTZone --> UTzone
__________________
•• Alle Letsplays: https://wiki.Donzi.tv
• Discord: https://chat.Donzi.tv
• Twitch: https://Donzi.TV
• Youtube: https://Donzi.YT
• Twitter: https://Donzi.tv/twitter
• Facebook: https://Donzi.tv/facebook
• Steam: https://Donzi.tv/steam


• Mein Liebling: https://UTzone.de
• Twitter: https://twitter.com/UTzone
• Facebook: https://fb.me/UTzone.de
• Games kaufen: https://UTzone.de/shop/games


Donzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 17:20   #3
Sly.
UT-Freak
 
Benutzerbild von Sly.
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 3.229
Beigetretene Cups: 0
Cup Siege: 0
Downloads: 62
Uploads: 7
Standard

Das Tutorial ist nicht schlecht, aber ich muss da ein wenig meckern, was die Maße der BSP-Würfel/Brushes angeht!
Da sollte man sich nämlich strikt an die Exponentialfunktion 2^x halten, um BSP-Errors und Bugs zu vermeiden!

1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1024, 2048, 4096, und und und.

Hält man sich nicht dran, dann kann das einem die Map gründlich vermiesen (was BSP angeht). Und immer schön am Grid arbeiten! Ich kann ein Grid von min. 16 Unreal Units empfehlen. Damit hatte ich bisher nur sehr wenige Probleme beim Mapping. Es ist nur eine Empfehlung, aber das werden dir höchstwahrscheinlich auch viele andere Mapper empfehlen, zumindest die, die ich kenne.

Das mit den Brush-Maßen und on-Grid-Arbeiten solltest du auf jeden Fall hinzufügen.

Geändert von Sly. (04.11.2011 um 17:22 Uhr)
Sly. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 17:35   #4
Donzi.UTzone
Der oberste Chaf
 
Benutzerbild von Donzi
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Wiesbaden
Alter: 45
Beiträge: 8.662
Beigetretene Cups: 10
Cup Siege: 2
Downloads: 1338
Uploads: 2697
Donzi eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Grid2: aaahh geht scho. Tage später SCHEISSE
Grid4: geht besser, im Endeffekt aber dennoch rotz
16 ist das mindeste was man nutzen sollte
__________________
•• Alle Letsplays: https://wiki.Donzi.tv
• Discord: https://chat.Donzi.tv
• Twitch: https://Donzi.TV
• Youtube: https://Donzi.YT
• Twitter: https://Donzi.tv/twitter
• Facebook: https://Donzi.tv/facebook
• Steam: https://Donzi.tv/steam


• Mein Liebling: https://UTzone.de
• Twitter: https://twitter.com/UTzone
• Facebook: https://fb.me/UTzone.de
• Games kaufen: https://UTzone.de/shop/games


Donzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 18:00   #5
Razorkill.UTzone
Chefanzünder
 
Benutzerbild von Razorkill
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Ennepetal
Alter: 55
Beiträge: 3.192
Beigetretene Cups: 4
Cup Siege: 0
Downloads: 42
Uploads: 2
Standard

Wie schön,dass ich die Videotutorials habe.Da sieht man es ganz genau,was man wie macht.
__________________

Nature One 2017 We call it Home


Es sind die schmutzigen Jungs,die Herzen brechen....Mit freundlichen Grüßen,DAS HANDWERK
Razorkill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 18:03   #6
Donzi.UTzone
Der oberste Chaf
 
Benutzerbild von Donzi
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Wiesbaden
Alter: 45
Beiträge: 8.662
Beigetretene Cups: 10
Cup Siege: 2
Downloads: 1338
Uploads: 2697
Donzi eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

btw, cd -> schicken
__________________
•• Alle Letsplays: https://wiki.Donzi.tv
• Discord: https://chat.Donzi.tv
• Twitch: https://Donzi.TV
• Youtube: https://Donzi.YT
• Twitter: https://Donzi.tv/twitter
• Facebook: https://Donzi.tv/facebook
• Steam: https://Donzi.tv/steam


• Mein Liebling: https://UTzone.de
• Twitter: https://twitter.com/UTzone
• Facebook: https://fb.me/UTzone.de
• Games kaufen: https://UTzone.de/shop/games


Donzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 18:06   #7
Razorkill.UTzone
Chefanzünder
 
Benutzerbild von Razorkill
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Ennepetal
Alter: 55
Beiträge: 3.192
Beigetretene Cups: 4
Cup Siege: 0
Downloads: 42
Uploads: 2
Standard

Chicken? Wen? Wat?

Steh gerad aufm Schlauch
__________________

Nature One 2017 We call it Home


Es sind die schmutzigen Jungs,die Herzen brechen....Mit freundlichen Grüßen,DAS HANDWERK
Razorkill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 20:10   #8
derKaefer
Gast
 
Beiträge: n/a
Beigetretene Cups:
Cup Siege:
Downloads:
Uploads:
Standard

Ja, sry wegen Scrennshots, hatte (meines Erachtens nach) ausreichend gemacht, aber die haben anscheinend nicht gefunzt.
@Donzi das mit unrealed.info weiß ich jetzt
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 20:31   #9
derKaefer
Gast
 
Beiträge: n/a
Beigetretene Cups:
Cup Siege:
Downloads:
Uploads:
Standard

@Sly. WAS ist deise Grid bzw. was macht die?
Bitte verzeihe mir meine Unwissenheit!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 20:46   #10
derKaefer
Gast
 
Beiträge: n/a
Beigetretene Cups:
Cup Siege:
Downloads:
Uploads:
Standard

Hinweis: Fortgeschrittene Englischkenntnisse empfohlen
Ich dachte mir, wenn man in dieser Community Maps hoch- und runterladen kann, dann sollte man wenigstens wissen, wie man eine Map baut. Das folgende Tutorial ist für Leute, die das erste Mal einen Unreal-Editor öffnen werden und vermittelt nur Grundwissen für eine akzeptable Map.

Schritt 1: Getting Started 1/2
Als erstes muss man sich Gedanken darüber machen, was für eine Map man bauen will (Indoor- oder Oudoorkarte) Dieses Tutorial befasst sich mit dem Werdegang einer kleinen Indoorkarte. Danach müsst ihr euch überlegen, welche Thematik (z.B. eine alte Lagerhalle oder ein Schwimmbad) eure Map repräsentieren soll und wie sie grundlegend aufgebaut sein soll (damit sie nicht verwinkelt, unpraktisch und unübersichtlich wird). Haltet all das am besten auf Papier fest. Jetzt fängt die eigentliche Entwicklung an.

Schritt 2: Getting Started 2/2
Ihr sucht im Startmenü nach dem „Unreal Tournament 3 Editor“ und startet ihn. Nach einer kurzen Ladezeit erscheint eine komplett leere Karte. Ihr öffnet eine neue Karte und wählt Substractive aus. Hier eine Übersicht aller Funktionen:

Wichtige Wörter:
Brush – sind die vorgegebenen Figürchen aus 8.
Static Mesh – sind komplexe Formen, nicht im Editor erstellbar
Add – Knopf 9
Substract – Knopf 10
1- Reiterleiste
!!!File – öffnen oder speichern eines .ut3 files (eine Map)
Edit – verschiedene Auswahl- und Bearbeitungsmöglichkeiten
View – schaltet diverse visuelle Extras an/aus
Brush – erlaubt, grundlegende Objekte zu erstellen/importieren
!!!Build – erstellt Pathnetworks oder berechnet Licht und Schatten, bevor die Map spielbar ist
Tools – verschiedene Hilfreiche Extras-näheres später
Help – Links zu z.B. EPICs offizieller Hilfeseite

2- Schnellspeichern
3- Datei laden
4- Widgets um das ausgewählte Objekt zu verschieben, drehen, vergrößern oder in die Länge, Höhe, Breite zu ziehen (v. l. n. r.), schneller Wechsel durch Leertaste möglich
5- Ansicht für das jeweilige Fenster P=Perspektivisch T=von oben F= von vorne S= seitlich
6- Das in 8. Ausgewählte Objekt als Vorschau, wo es platziert wird
7- Kameramodus – für Indoorwelten und Anfänger sind die anderen 3 praktisch unrelevant
8- Auswahl der Formen, im Bildchen sieht man die Grundeigenschaften, mit Rechtsklick auf das Bildchen kann man die Werte verändern; wichtiger Hinweis: Ein Spieler ist etwa 150 Einheiten groß und springt bis zu 88 Einheiten hoch
9- Fügt das ausgewählte Objekt in die Karte an gewählter Stelle ein
10- Schneidet an gewählter Stelle ein Loch in gewählter Form in den Brush, in dem es platziert wurde, nicht in Static Meshes (z.B. um in eine Wand ein Fenster zu machen)
11- Zeigt an, in welche Richtung x(Länge/ Breite), y(Tiefe) und z-Achse(Höhe) zeigen (im leeren Raum sehr hilfreich)
12- Das Fenster um einen Brush zu modifizieren
13- Der unbelichtet-Modus – lässt alle Objekte gleich hell beleuchtet erscheinen
14- Der belichtet-Modus – lässt alle Objekte so wie im Spiel belichtet erscheinen
15- Generic Browser – Überblick über Static Meshes, Texturen und ähnlichem
Ihr bewegt die Kamera mit den Pfeil-Tasten, der rechten Maustaste und dem Scrollrad. Mit Linksklick könnt ihr die Kamera „schieben“. Wenn ihr beide Maustaten gedrückt haltet könnt ihr die Kamera hoch, runter und seitlich bewegen.

BEISPIEL: kleine Deathmatch/Team-Deathmatch/Duell-Karte
Als erstes wählt ihr im Perspektivischen Fenster den Unbelichtet(Unlit)-Modus. Danach wählt ihr den Würfel aus, gebt ihm die Maße, die ihr gerne möchtet, wichtig dabei ist jedoch nur, dass es sich bei jeder Zahl um eine Zweierpotenz handelt. Am besten wäre zum lernen erst einmal 2048– das entspricht einer kleinen Welt- und drückt auf Substract.
TADA – ihr habt einen Raum geschaffen. Jetzt speichert ihr es als DM-meinemap im Dateipfad My Documents\My Games\Unreal Tournament 3\UTGame\Published\Cooked PC\Custom Maps. Nun verkleinert ihr den Würfel ohne ihn zu verschieben, wichtig auch hier: Zweierpotenz! Ihr drückt den Substract-Knopf und scrollt in euren kleinen, putzigen Würfel. Wie ihr seht, seht ihr nichts außer 6 Wände, die euch umgeben. Nun könnt ihr Objekte in euren Raum bauen. Fangen wir mit einem Würfel an. Ihr klickt auf das Fenster mit der Seiten- oder Frontalansicht. In diesem Fenster sind nur Linien zu sehen. Die Blauen werden von einem ADDitiven Würfel erzeugt, die gelben von dem SUBSTRACTiven. Mit diesem Fenster schiebt ihr den Vorschauwürfel (rote Linie) auf die gewünschte Höhe, mit der Draufsicht an die x/y-Position.

Falls euch Wörter oder Bedeutungen von Symbolen unklar sind, guckt einfach nochmal oben nach.
Jetzt klickt ihr im Perspektivischen Fenster mit Rechtsklick auf irgendeine Fläche. Wählt Add Actor aus und dann Add Point Light. Schaltet in der Einstellungsleiste auf Lit (Belichtet-Modus) und zieht das soeben entstandene Lämpchen mitten in den Raum. Der Radius ist noch etwas klein, klickt deshalb mit Rechtsklick auf die Lampe, wählt PointLight_0 Properties aus. Die Zahl ist irrelevant. Geht in den Reiter Light, öffnet das Menü und gebt bei Radius 2000 ein. Wenn ihr die Farbe verändern wollt, klickt bei Color auf die Lupe und wählt eine aus. Gleiches Verfahren gilt für ShadowColor.

Wenn ihr eure „Map“ mal spielen wollt, fügt über AddActor einen Playerstart hinzu, achtet darauf, dass das Bildchen keinen BadSize-Schriftzug trägt. Ihr drückt auf den Reiter Build und dann Build All.
Es dauert etwa 5-10 Sekunden, dann ist der Editor fertig. Ihr geht erneut in das Buildmenü, diesmal aber Play Level. Ihr habt allerdings keine Waffe. Dafür braucht ihr eine Konfigurationsdatei. Diese kommt in den gleichen Ordner, wie die Map. Für die Datei öffnet den Editor (ein weißes Blatt mit blauer Folie als Bildchen).Schreibt folgendes in das Feld:
[DM-meinemap UTUIDataProvider_MapInfo]
MapName=DM-meinemap
FriendlyName=hier schreiben was auf dem Ladebildschirm stehen soll
PreviewImageMarkup=<Images:UI_FrontEnd_Art.GameTypes.DeathMatch>
Description=kleine Mapinfo, erscheint bei Map-wahl in UT3

Speichert das Ganze als DM-meinemap.ini Wichtig: Bei Dateityp .txt abwählen und alle Typen auswählen. Wenn ihr noch einmal auf Play Level drückt, müsstet ihr einen Enforcer in der Hand halten. Nun entfernt euch vom Spawn, drückt die Tabulatortaste und gebt ein: addbots 2!
2 Bots spawnen und ihr könnt sie töten.
Uhr könnt natürlich beliebig viele Würfel, Treppen und Kugeln bauen, die sehen aber recht langweilig aus und deswegen kommen wir jetzt zu

Schritt 3 – Texturen und Objekte

Texturen sind sozusagen die Information, wie Unreal eine Fläche „anmalen“ soll. Damit könnt ihr z.B. den Boden begrasen und Wände verklinkern. Dafür öffnet ihr den Generic Browser und wählt im Generic Fenster nur Materials aus. Nirgendwo anders darf ein Häkchen sein! Jetzt sucht ihr euch eine schöne Textur aus, klickt einmal auf sie, damit sie markiert ist, klickt mit Rechtsklick auf die gewünschte Fläche und Apply Material.

Nun könnt ihr jede Fläche eurer Map bunt machen(sogar Wassertexturen findet man, die Wand ist dann fast komplett durchsichtig ).Habt ihr alle Wände vollgekleistert könnt ihr Waffen, Pickups, Munition und einiges mehr hinzufügen. Dazu geht ihr wieder in den Generic Browser, dieses Mal wählt ihr allerdings Actor Classes, dann Navigation Point, und UTPickupFactory.
Für Waffen: UTWeaponPickupFactory z.B. für Redeemer
UTWeaponlockerContent für einen Waffenständer mit z.B. LinkGun, Flak und Raketenwerfer
Für Lebensenergie, Munition und Rüstungen:
UTItemPickupFactory und dann Ammo für Munition, Health für Lebensenergie und Armor für Rüstungen
Für z.B. Spinnenminen Und SlowField: PowerUpfactory
Habt ihr euch etwas ausgewählt, was auf eure Map soll, markiert es durch einmaliges Anklicken, geht in das Perspektivenfenster und wählt nach Rechtsklick AddExample Here. Der WeaponLocker wird leer sein. Wenn ihr den WeaponLocker auswählt und F4 drückt seht ihr seine Properties. Unter WeaponLockerContent wählt ihr das + aus, klappt die Auswahl aus und packt rein, was immer ihr wollt.

Jetzt fügen wir Static Meshes hinzu. Dazu öffnet ihr im Generic Browser das Generic Fenster und achtet darauf, dass nur vor Static Meshes ein Häkchen ist. Ihr wählt ein Objekt aus und markiert es durch einmaliges Anklicken. Im Perspektivischen Fenster wählt ihr nun mit Rechtsklick den Platz aus, auf dem es platziert werden soll, wählt AddActor und dann AddStaticMeshActor Beispiel. Mit AddMover Beispiel könnt ihr das Objekt als Fahrstuhl benutzen und ein AddBreakable Actor Beispiel könnt ihr zum Um-/Runterfallen bringen.

Schritt 4 – Von Jumppads und Pathnodes
Im Generic Browser habt ihr unter NavPoint sicherlich das UTJumppad gesehen, hin gebaut und vor dem PC gesessen, ihn doof angeglotzt und euch gefragt, warum es nicht funktioniert. Ganz einfach: Ihr habt kein Ziel bestimmt.
Ihr habt nun hoffentlich euer Level rein Materiell fertig gebaut (Static Meshes, PickUps und alles andere. Dann pathen wir das Level. PathNodes sind sehr wichtig! Ohne diese kleinen Dinger würden die Bots nur zum nächsten, sichtbaren PickUp oder Feind rennen und dort stehen bleiben. Diese PathNodes zeigen den Bots, wo sie langlaufen können und so können die Bots z.B. „um die Ecke denken“ .: P Ihr fügt am besten überall auf der Map PathNodes hinzu, wichtig ist, ein PathNode muss den nächsten „sehen“ können, und zwar so, dass jedes Objekt auf eurer Map durch diese PathNodes „indirekten Sichtkontakt“ mit einem anderen hat. So laufen die Bots auf den von euch gewollten Wegen umher. Ihr fügt einen PathNode hinzu, indem ihr die Punkttaste gedrückt haltet und Linksklick an die gewünschten Stellen macht. Ihr werdet wahrscheinlich noch keine Verbindungen zwischen den kleinen Äpfeln sehen, die müssen erst über Build Paths gebaut werden. Wenn ihr immer noch nichts seht, dann drückt einmal P auf eurer Tastatur.
Ihr wollt das Jumppad bestimmt zum Funktionieren bringen. Dazu wählt ihr im Actor Classes Fenster des Generic Browsers das Jumppad aus und fügt es wie ein Pickup ein. Nun öffnet ihr das Property Fenster und klickt in der oberen Leiste das Schloss an, geht nach UTJumppad und guckt euch das Fensterchen mit JumpTarget an. Da muss das Ziel rein. Dazu wählt ihr den PathNode aus, wo ihr hinspringen wollt. Ihr drückt auf den linksgerichteten Pfeil im Fenster und er müsste im Feld erscheinen. Ihr schließt das Fenster, wählt Build Paths und spielt einmal an.

Das Jumppad müsste funktionieren. Nun könnt ihr auch den ganzen Boden mit Jumppads bedecken und eine Mod, zum Beispiel Flying Fight entwickeln, in der man während des Matches nur umhergeschleudert wird. Wenn jemand Lust hat so eine Mod zu entwickeln, erwähnt mich bitte als Ideengeber.

Schritt 5 – Die letzten Verbesserungen.

Ihr könnt jetzt noch ab und zu einmal Probe spielen und das Game Play der Map verbessern. Spielt auch gegen Menschen, Bots können keine Maps bewerten.
Wenn sie euch letztendlich gefällt habt ihr zugleich eine ganz nette und auch eure erste Map. Ihr packt dann die Map und die .ini in ein WinRAR-Paket und könnt die Map auf UTZone hochladen oder einem Freund zum Geburtstag schenken. Vergesst nicht eine Anleitung zu schreiben und beizulegen.
Was in die Anleitung muss, findet ihr auf UTZone.de. Ihr könnt nun auch einfach UT3 starten, einen Spielmodus auswählen und eure Map offiziell spielen. (Ihr könnt auch einen Server mit eurer Map starten und über LAN zusammen zocken. Wenn ihr Fragen/Verbesserungsvorschläge habt, dann postet die Bitte (auch ICH bin nicht perfekt, so unmöglich es klingen mag).
Das wichtigste: Konnte ich den Erst-Mappern helfen?

Ich hoffe auf schöne Maps und dass ihr mein Tutorial verstanden habt.

MfG

P.S.: das schlimmste an diesem Tutorial ist, dass Word das Wort UTzone nicht KANNTE! (Jetzt schon)

Geändert von derKaefer (05.11.2011 um 07:25 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
eigene map, map development, startermap, tutorial


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(UED4) Eine eigene Sequenz in Kismet erstellen derKaefer UnrealEd & Mapping 3 10.11.2011 13:08
Hilfe um einen guten PC zu Bauen Dante Hardware - Ecke 41 25.08.2011 22:30
Eine kleine Idee im Sinne der non-standard Server Wormbo UT2004 5 15.08.2011 16:31
Sollte die ESL wieder eine TAM und/oder eine iCTF Ladder anbieten? Donzi eSport, LAN und Liga 25 02.07.2011 10:20
Eigene Map auf UT Zone Tripple UT2004 2 19.07.2010 15:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
CopyRight-Licence © 2000 - 2018 by UTzone.de