Home | Forum | Downloads | Videos | UTV-Live | Artikel | Server-Stats | Impressum

Zurück   UTzone.de > News und Ankündigungen > Artikel > UT3

Antwort
 
Teilen Artikel Werkzeuge Diesen Artikel durchsuchen
 
Alt
UT3 | Die Waffen
von Donzi 19.01.2010, 12:32

Translocator
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_translocator.png
Hits:	132
Größe:	274,4 KB
ID:	526
Ursprünglich entwickelt von Liandri R&D für den schnelle Rettung teurer Bergbauausrüstung während Tunneleinstürzen und den damit verbindlichen Notfällen. Diese Technologie hat schon zahllose Leben gerettet, doch nicht ohne Preis. Schnelle Reproduzierung und Reconstitution führt zur Trennung der Synapsen und folglich zu schwächenden Syntomen wie Teleportation Related Dementia (TReDs). Heute, nach Jahren lukrativer Militär-Entwicklungs-Verträgen wurde die tragbare Teleportationstechnologie zum regelmäßigen Gebrauch von Frontsoldaten als "ausreichend sicher" erklärt.
Besonderheit
Wenn man sich in einen Gegner teleportiert neutralisiert man diesen.








Hoverboard
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_hoverboard.png
Hits:	108
Größe:	206,0 KB
ID:	527
Das Hoverboard ist eine wesentliche Neuerung in Unreal Tournament 3 und gilt zur Standard-Ausrüstung, das man wie auch den ImpactHammer und die Enforcer immer mit dabei hat. In Vehicle-Gametypes wie vCTF und Warfare wird der Translocator durch das Hoverboard eingetauscht. Deshalb ordnen wir das HoverBoard auch in die Waffensektion ein, ähnlich dem Translocator, welcher auch der Fortbewegung dient. Auf Knopfdruck schwingt man sich aufs Hoverboard und ist damit scheller voran als zu Fuß. Dazu kommt die Möglichkeit sich an Fahrzeuge festzuhängen und sich von ihnen ziehen zu lassen. Noch dazu kann man sich vom Fahrzeug fort bewegen oder sich ihm nähern und schließlich einsteigen. Sollte also einmal ein Teamkamerad ohne Euch losgefahren sein: Nicht verzagen, Hoverboard rauspacken, "grapplen" und sich ziehen lassen. Da fragt man sich nur noch, warum man dieses Teil nicht schon früher vermisst hat.
Besonderheit
Man kann Snowboard-Jumps und -Tricks machen, dabei jedoch stürzen. Man stürzt auch, wenn man Schaden auf dem Hoverboard erleidet. Außerdem schützt es auch nicht vor Fall-Schaden und auf Wasser verliert es an Energie und damit auch an Geschwindigkeit.





Impact Hammer
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_hammer.png
Hits:	109
Größe:	270,8 KB
ID:	528
Der Impact Hammer - ursprünglich für Bergbauarbeiten entwickelt - kann mehrere hundert Tonnen Druck auf wenige Quadratzentimeter konzentrieren. Der Aufprall und die resultierende Schockwelle destabilisieren mit Leichtigkeit soliden Stein zur schnellen Ausgrabung und Trennung von Erzmineralen. Nach mehreren Arbeitsunfällen wurden die verheerenden Auswirkungen des Hammers auf den menschlichen Körper ersichtlich, was das Interesse des N.E.G. Militärs auf sich zog. Um die Effektivität des Hammers gegenüber Fahrzeugen mit stoßdämpfender Panzerung zu erhöhen wurde ein alternativer EMP-Modus hinzugefügt. Das EMP stört die Onboard-Computer-Systeme, was schnell zu Motorschäden führt. Tests zeigten: EMP hat eine ähnliche Wirkung auf Infanterie-PowerUps, welche Soldaten weggeschlagen werden.
Besonderheit
Mit dem SekundärFeuer kann man Power-Up's wie 'Berzerk' von Gegner klauen.
Schaden
Prim Fire : 20 - 140
Sec Fire: 150 (VehicleOnly)




Enforcer
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_enforcer.png
Hits:	94
Größe:	248,5 KB
ID:	529
Für Jahrzehnte war die Enforcer Pistole die Kurzwaffe der Wahl. Veterane schätzten die Power, Zielgenauigkeit und Ausgewogenheit der leichtgewichtigen Handwaffe. In den letzten Jahren führte der immerwährende Wunsch nach mehr Feuerkraft zum allgemeinen Gesprächsthema AR770 Assault Rifle. Militär Offiziere waren zu R770's höherer Feuerrate und untergesetztem M355 Granatenwerfer hingezogen; Erfahrene Kämpfer vermissten aber die Zuverlässigkeit der Enforcer. Axon Research hörte den Ruf der Soldaten und ihr neues Modell Enforcer MP (Machine Pistol) vereint das Beste beider Welten. Seiten zuführende Magazine bieten höhere Kapazität, während sie die Zielgenauigkeit ausbalancieren sollte man 2 Pistolen trägt. Mit einem tödlich genauen Semi-Automatischen Modus und einem auswählbaren Burst-Fire Modus ist die Enforcer zurück - und das moderne Schlachtfeld wird nie mehr das selbe sein.
Besonderheit
Im BurstFire-Mode verschießt die Enforcer 3 Kugeln schnell hinter einander.
Schaden
Prim Fire : 20
Sec Fire: Burst FireMode





BioRifle
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_biorifle.png
Hits:	96
Größe:	242,1 KB
ID:	530
Die GES BioRifle wandelt das Tarydium von ihrer stabilen kristallinen Form in reaktiven mutagenen Schlamm um. Diese Toxine kann sie sehr schnell flächendeckende verteilen oder einen größeren tödlichen Schleimklumpen aufladen. In einfachen Worten heißt das, die BioRifle kann ein Gebiet mit kleinen Bioklumpen vermienen oder einen gefährlichen
Schlammtropfen auf ein Ziel schießen. Die Fähigkeit der BioRifle einen Bereich mit einem toxischen Mienenteppich zu belegen, macht sie zu einer berüchtigt effektiven Defensiv-Waffe.
Besonderheit
Der Toxinklumpen killt nicht sofort, sodass dem Opfer Zeit bleibt sich noch zu 'bedanken'.
Schaden
Prim Fire : 21
Sec Fire: 10x Prim (~210)





Shock Rifle
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_shockrifle.jpg
Hits:	127
Größe:	330,3 KB
ID:	531
Die ASMD-Shock Rifle wurde seit ihrer Einführung in den Liandri Tournaments nur unwesentlich verändert. Die ASMD verfügt über zwei verschiedene Feuermodi, die in einer konzertierten Aktion mögliche Gegner mit einer zerstörerischen Schockwelle völlig neutralisieren können. Ein solcher Kombinationsangriff wird möglich, wenn der Waffenträger den sekundären Feuermodus dazu verwendet, eine Plasmaladung auf sein Ziel abzufeuern. Sobald die träge Plasmamasse sich in Reichweite des Ziels befindet, feuert der Waffenträger einen Photonenstrahl auf den Plasmakern ab und setzt so die explosive Energie der Anti-Photonen frei, die sich im Inneren des EM-Feldes des Plasmas befinden.
Besonderheit
ShockCombos sollte man üben; sie sind der Schlüssel zum Sieg.
Schaden
Prim Fire : 45
Sec Fire: 55





Link Gun
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_link.png
Hits:	100
Größe:	244,3 KB
ID:	532
Riordian Dynamic Weapon Systems ist am meisten für ihre unausschöpflich kampftechnische Waffensystem, der Advanced Plasma Rifle v24, bekannt.Im Primären Feuermodus eine schnellfeuernde Plasmawaffe, aber der alternative Strahl leistet eine Menge an technischer Unterstützung auf dem Schlachtfeld. Von der Reperatur eigener Fahrzeuge bis hin zur Konstruktion von Power Nodes. Die Strahlen-Linse enthält IFF-Erkennung, sodass dessen dynamische Energiematrix bei Feindkontakt automatisch zu einem tödlichen Plasmastrahl wechselt. Kontakt eines Verbündeten wechselt zu einem harmlosen Trägerstrahl und Energie der integrierten Batterie an das Ziel abgibt. Dies steigert die Power jedes Teammates, das an die Waffe gelinkt ist -- daher der Spitzname, die "Link Gun".
Besonderheit
Link Gun -- Connecting People. Damit kann man nahezu alles heilen. Auch Teammates kann man stärken.
Schaden
Prim Fire : 26
Sec Fire: 8 / Berührung




Stinger
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_stinger.png
Hits:	96
Größe:	229,1 KB
ID:	533
Dieses Jahr die Minigun im Tournament ersetzend, ist die "Stinger" eigentlich ein Liandri Bergbauwerkzeug, welches in eine Militärwaffe umgewandelt wurde. Die Stinger feuert beunruhigend schnell Scherben unverarbeiterer Tarydiumkristalle und beharkt Gegner mit einem Sturm tödlicher Nadeln. Im alternativen Modus verschießt die Stinger größere Kristalle, welche Gegner wegstoßen und manchmal sogar an Wände pinnen können.
Besonderheit
Die Tarydium-Kristalle die im Alternativmodus verschossen werden, stoßen Gegner weg.
Schaden
Prim Fire : 14 [InstantHit]
Sec Fire: 38 [Projektil]





FlakCannon
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_flakcannon.png
Hits:	91
Größe:	246,0 KB
ID:	534
Trident Defensive Technologies führen das Anpassen und Verfeinern der FlakCannon mit ihrer neulich erschienenen Mk4 "Peacekeeper" fort. Trotz ihren neuen Namens bleibt die FlakCannon aus den meisten Militärkonflikten ausgeschloßen wegen vieler Zwischenfälle von Verkrüppelungen und Kollateralschäden. Dennoch bleibt die FlakCannon die Waffe der Wahl für unkonventionelle Städtekämpfen. Im Primärmodus detoniert die Splittergranate im Gewehrlauf, verschießt dessen Schrapnell im tödlichen Shotgun-Style nach vorne wobei sich der Benutzer oft selbst schadet. Die FlakCannon verschießt aber auch die explosive Splittergranate, welche bei Kontakt detoniert und Schrapnell in einem gefährlich weiten und unvorhersehbaren Radius versprengt.
Besonderheit
Die Schrapnells prallen mehrmals an Wänden ab. Das kann man ausnutzen und um Ecken schießen.
Schaden
Prim Fire : 18 pro Schrapnell (~180)
Sec Fire: 100





Rocket Launcher
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_rocket.png
Hits:	96
Größe:	288,4 KB
ID:	535
Jedes Jahr werden immer mehr tödliche Unfälle durch den dreiläufigen Trident Rocket Launcher verursacht als bei Crashs und Extremsport zusammen. Der Tötungsradius der Rocket ist erstaunlich hoch, sodass ein Abfeuern gegen eine nahe Wand oder einen feindlichen Soldaten gefährlich für den Benutzer sein kann. Das Alternativfeuer erhöht dieses Suizid-Risiko auch noch durch das Montieren und Abfeuern von bis zu drei Raketen auf einmal in einem. Ungeachtet der entsetzlichen Statistiken, halten Veterane den "old 8 ball" immernoch für die beste Lösung die explosive Ladung ans Ziel zu bringen.
Besonderheit
Die Raketen kann man gefächert, in einer engen Spirale oder als Granaten verschießen.
Schaden
Prim Fire : 100
Sec Fire: 3 Rakten/Granaten laden





Sniper Rifle
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_sniper.png
Hits:	115
Größe:	183,1 KB
ID:	536
Die ehrwürdige Axon Research Langstrecken-Ziel-Vernichtungs-Waffe ist die Waffe der Wahl für erfahrene Scharfschützen. Liquidierung eines Ziel auf Distanz erfordert eine ruhige Hand, allerdings ist die Belohnung der Aufwand wert. Mit einem präzisen Kopfschuss wird das Ziel durch die Überschall-Kugel neutralisiert, lange bevor man den Knall hören können. Wie man bei den N.E.G Marines sagt: "Jeder Shuss den man hört ist nichts worüber man sich Sorgen machen müsste.
Besonderheit
Headshots machen wieder doppelten Schaden und sind spektakulär animiert.
Schaden
Prim Fire : 70
Sec Fire: Zoom






Redeemer
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_redeemer.png
Hits:	107
Größe:	190,5 KB
ID:	538
"Selbst der nutzloseste Soldat kann dem Feind mit dieser taktischen Nuklearwaffe beträchtlichen Schaden zufügen." So geschrieben im Handbuch des Redeemers, welcher immernoch unanfechtbar zu dem mächtigsten tragbaren Waffensystem der Galaxie gilt. Die langsame aber äußerst zerstörende Rakete, zärtlich auch als "Lola" bei Veteranen bekannt, benutzt jetzt eine erhöhte radioaktive Nutzlast. Diese sorgt für maximale Gewebezerstörung,ohne unangemessen Gebäude zu beschädigen, perfekt für moderne Assault'n'Capture-Taktiken. Im Alternativen Modus wird die Rakete durch das Fly-by-Wire Lenksystem gesteuert, wobei das Handbuch empfiehlt diesen Modus nur in relativ sicherer Umgebung zu benutzen.
Besonderheit
Die langsame 'Lola' kann man übrigens mit nahezu jeder Waffe zerstören.
Schaden
Prim Fire : MÄCHTIG
Sec Fire: Rocket Guiding





AVRiL
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UT3_avril.png
Hits:	106
Größe:	282,0 KB
ID:	537
Der Longbow Anti-Vehicle Rocket Launcher, a.k.a der "AVRiL" gibt Infantrie eine Kampf-Möglichkeit im gepanzerten Konflikt. Dessen solide Treibstoff-Rakete kann ungelenkt abgefeurt werden. Doch der berüchtigte Kill-Prozentsatz des AVRiL rührt vom optischen Zielerfassungssystem. Der Alternative Feuermodus zoomt und erfasst Fahrzeuge, während die Rakete Richtung Ziel in unvermeindlicher Geschwindigkeit gelenkt wird. Der Lasergesteuerte Teil der Rakete benutzt erhöhte polierte Oberflächen um beispielslosen Wenderadius zu gewährleisten, was garantiert die geformten PolyDiChlorite selbst zum flinksten Fahrzeug bringt. Die AVRiL ist bekannt für ihre langsame Nachladezeit, weshalb sie mit Vorsicht in einer Schlacht eingesetzt werden sollte. Merke, der Ziellaser der Longbow ist für die meiste Axon Militär Ausrüstung standardisiert, sodass es in anderen Schlachtfeldanwendungen benutzt werden kann, wie die Steuerung von Spinnenmienen.
Besonderheit
Mit dem Strahl kann auch Spinnen-Mienen steuern. Man wird durch diesen aber leichter entdeckt.
Schaden
Prim Fire : 200
Sec Fire: Zielerfassung + Zoom
Mit Zitat antworten
Hits 17335 Kommentare 0
Total Comments 0

Kommentare

Antwort


Im Moment aktive Benutzer, die diesen Artikel betrachten: 1 (0 Registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Artikel Werkzeuge Diesen Artikel durchsuchen
Diesen Artikel durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Artikel
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
UT 2004 - Schaden der Waffen andern? Bohemund UT2004 3 17.01.2010 13:02
UT99 | Die Waffen Donzi UT99 0 13.12.2009 21:39
UT2004 | Die Waffen Schotti UT2004 0 13.12.2009 09:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
CopyRight-Licence © 2000 - 2017 by Despe Networks